Warum miaut meine Katze, wenn ich sie streichle?

Wenn du über einen Link (mit *) auf unserer Website einkaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Erfahre mehr.

Eine Katze, die miaut, wird von einer Person im Stehen am Rücken gestreichelt

Grundsätzlich wissen wir, dass erwachsene Katzen nicht durchs Miauen kommunizieren, sich sozusagen nicht zu miauen. Aber Hauskatzen tun dies regelmäßig. Katzen im Kätzchen Alter miauen, um Aufmerksamkeit von der Mutterkatze zu bekommen, um nach Milch oder Wärme zu verlangen.

Das könnte ein Grund unsere Hauskatze sein, warum sie zu uns miauen. Aber es erklärt nicht, warum Katzen miauen, während man sie streichelt, da sie ja bereits durch das Streicheln die volle Aufmerksamkeit erhalten.

Um unsere Hauskatzen besser verstehen zu können, haben wir ermittelt, warum Katzen miauen und wie das Wohlbefinden während des Streichelns ist.

Auf den Punkt: Warum meine Katze miaut, wenn ich sie streichle:

  • Beim Streicheln kann das Miauen verschiedene Bedeutungen haben, wie das Signal zum Weitermachen, Genuss, Aufmerksamkeit, Hunger oder Vertrauen.
  • Versuche, die individuellen Vorlieben und Signale der eigenen Katze zu verstehen, um angemessen darauf zu reagieren.

Warum miauen Katzen beim Streicheln?

Sicherlich hast du bemerkt, dass deine Katze manchmal miaut, wenn du sie streichelst. Dies kann verschiedene Gründe haben und ist ein Teil der komplexen Sprache, die Katzen nutzen, um mit uns zu kommunizieren.

Hier sind einige Gründe, warum deine Katze beim Streicheln miauen könnte:

Miauen beim Streicheln als Zeichen des Genusses:

Eine Katze genießt es, da sie gerade gestreichelt wird.
Foto von Yerlin Matu auf Unsplash

Deine Katze, genau wie du, hat ihre einzigartigen Wege, Vergnügen auszudrücken. Wenn sie beim Streicheln miaut, dann ist das ihre Art zu sagen: „Das fühlt sich gut an, mach bitte weiter„.

Dieses Verhalten ist vergleichbar mit dem menschlichen Stöhnen oder Seufzen bei einer angenehmen Berührung oder Massage. Manche Katzen fangen sogar noch an zu sabbern, wenn sie tiefstens entspannt sind. Es ist ein universelles Zeichen von Wohlbefinden und Zufriedenheit, das über die Arten hinweg verstanden wird.

Miauen, um mehr Aufmerksamkeit erregen:

Eine rote Katze sucht nach Aufmerksamkeit,
Foto von Amber Kipp auf Unsplash

Katzen sind kommunikative Wesen und nutzen eine Vielzahl von Signalen, um ihre Bedürfnisse und Wünsche auszudrücken. Manchmal kann das Miauen deiner Katze beim Streicheln ein Versuch sein, deine Aufmerksamkeit auf etwas zu lenken.

Sie könnte dir signalisieren, dass sie an einer bestimmten Stelle gestreichelt werden möchte oder dass sie eine bestimmte Art der Berührung bevorzugt.

Auch ein hyperaktives Verhalten deiner Katze, ein hin und her rennen oder Dinge vom Tisch stoßen, schreit oft nach Aufmerksamkeit.

Miauen als Kommunikation von Unbehagen:

Eine braun weiße Katze miaut, weil es ihr nicht gut geht.
Foto von Ari Suárez auf Unsplash

Auch wenn viele Katzen das Streicheln genießen, gibt es einige, die es als unangenehm empfinden können. Dies kann auf verschiedene Faktoren zurückzuführen sein, etwa auf frühere Erfahrungen, ihren aktuellen Gemütszustand oder sogar Schmerzen in einem bestimmten Bereich ihres Körpers.

Wenn deine Katze beim Streicheln miaut, könnte sie versuchen, dir zu sagen, dass sie sich unwohl fühlt oder dass sie nicht mehr gestreichelt werden möchte.

Miauen als Ausdruck von Zuneigung:

Katze zeigt seine Zuneigung, während sie gestreichelt wird.
Foto von Paul Hanaoka auf Unsplash

Das Miauen deiner Katze beim Streicheln kann auch ein Ausdruck ihrer Zuneigung sein. Sie ‚antwortet‘ auf deine Streicheleinheiten und zeigt dir auf diese Weise ihre Liebe. Dies ist eine Form der sozialen Bindung, die Katzen mit ihren menschlichen Gefährten teilen.

Miauen, um zu sagen, ich habe Hunger:

Katze miaut, weil sie Hunger hat.
Foto von Jae Park auf Unsplash

Es ist interessant zu bemerken, dass Katzen manchmal positive Interaktionen wie Streicheln mit Fütterungszeiten verbinden können.

Wenn deine Katze beim Streicheln miaut, könnte sie auch versuchen, dich daran zu erinnern, dass es Zeit für eine Mahlzeit ist. Dies zeigt, wie clever Katzen sein können, wenn es darum geht, ihre Bedürfnisse zu kommunizieren.

Es ist wichtig, die verschiedenen Arten von Miauen und Körpersprache deiner Katze zu verstehen, um ihre Bedürfnisse besser interpretieren zu können. Mit der Zeit und Beobachtung wirst du in der Lage sein, die feinen Nuancen in den Kommunikationssignalen deiner Katze zu erkennen.

Sollte deine Katze jedoch nach ihrer Ration noch immer hungrig wirken und plötzlich übermäßig nach Futter verlangen, solltest du genauer nach den Gründen dafür suchen.

Wie gehe ich mit dem miauen während dem streicheln mit meiner Katze richtig um?

Das Miauen deiner Katze während des Streichelns kann verschiedene Bedeutungen haben und es ist wichtig zu lernen, diese Signale richtig zu interpretieren. Hier sind einige Schritte, die dir dabei helfen können:

  • Beobachte und reagiere: Wenn deine Katze beim Streicheln miaut, könnte sie damit wie oben bereits erwähnt, ihre Zustimmung ausdrücken und dich dazu auffordern, weiterzumachen. Achte auf ihr Verhalten und reagiere entsprechend. Vielleicht könntest du sie an ihrer Lieblingsstelle streicheln oder ihr ein kleines Leckerli geben.
  • Verstehe die Unterschiede: Jede Katze ist einzigartig und was bei einer funktioniert, funktioniert vielleicht nicht bei einer anderen. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern und das Verhalten deiner Katze individuell zu interpretieren.
  • Pausen sind wichtig: Wenn das Miauen nicht aufhört oder wenn dein kleiner Freund Anzeichen von Unbehagen zeigt, könnte es an der Zeit sein, eine Pause einzulegen. Manchmal brauchen Katzen einfach etwas Raum und Zeit für sich.
  • Mit Liebe und Geduld: Das Verstehen und Reagieren auf das Miauen deiner Katze kann eine Herausforderung sein, aber mit Liebe und Geduld wirst du lernen, ihre Signale zu verstehen und darauf einzugehen.
  • Aufbau einer liebevollen Beziehung: Am Ende des Tages geht es darum, eine liebevolle und respektvolle Beziehung zu deinem pelzigen Freund aufzubauen. Das erfordert Verständnis, Geduld und viel Zuneigung.

Warum miauen Katzen sonst noch?

Suche nach AufmerksamkeitKatzen miauen, um Aufmerksamkeit zu erregen und interaktive Aktivitäten wie Spielen oder Streicheln anzuregen.
BegrüßungEin kurzes, schrilles Miauen dient oft als Begrüßung, wenn die Katze dich sieht, besonders nach deiner Rückkehr nach Hause.
HungerEin beständiges Miauen mit mittlerem Ton signalisiert Hunger, und intensiverer Hunger führt zu lauteren und anhaltenderen Rufen.
StressStarke Veränderungen in der Umgebung oder sogar bestimmte Musikrichtungen können bei Katzen Stress verursachen, der sich durch lautes Miauen äußern kann.
KrankheitPlötzlich verstärktes und anhaltendes Miauen kann auf Schmerzen oder Gesundheitsprobleme hinweisen und erfordert tierärztliche Aufmerksamkeit.
FortpflanzungWährend der Paarungszeit können unsterilisierte Katzen laute, anhaltende Rufe von sich geben, um Geschlechtspartner anzulocken.

Wo Katzen gerne gestreichelt werde

Eine graue Katze schläft auf einem Bett.
Foto von Alexander Possingham auf Unsplash

Es gibt Bereiche einer Katze, die einfach nur herrlich für sie sind. Es gibt wiederum auch Stellen, was völlige „Tabuzonen“ sind, wo die meisten Katzen nicht gestreichelt werden möchten. Miaut deine Katze, um gestreichelt zu werden, findest du hier ein paar Tipps, zu den besten Streichel Methoden.

Kopf:

Ein Streicheln von Stirn, Nacken und Hals lieben die meisten Katzen. Manche mögen es auch sehr, wenn man vorsichtig ihre Ohren massiert. Oftmals zeigt auch eine Katze durch das Stoßen mit dem Kopf, dass sie dort gestreichelt werden möchte. 

Rücken:

Das Streicheln entlang der Wirbelsäule ist auch eine Stelle, was Katzen sehr gerne mögen. Da sie an dieser Stelle nicht so angreifbar sind, können sie es in Ruhe genießen und das auch bei Personen, denen sie nicht so vertraut sind. 

Bauch:

Der Bauch ist für die meisten Katzen eine absolute Tabuzone. Der Bauch ist der verletzlichste Ort, den sie in jeden Fall beschützen wollen. Hat deine Katze das vollste Vertrauen zu dir, lässt sie dich eventuell auch am Bauch streicheln. Eine andere Reaktion kann sein, dass sie dich mit ihren Pfoten als Verteidigung an deinen Händen klammert und mit den Hinterpfoten tretelt.

Pfoten:

Die meisten Katzen mögen es auch nicht, an den Pfoten berührt zu werden. Besonders die Pfoten polster sind sehr empfindlich. Wir können es uns ähnlich vorstellen, wenn wir an unseren Füßen gekitzelt werden. 

So kannst du deiner Katze das Streicheln noch angenehmer machen

Es gibt eine Vielzahl von Produkten, die das Streicheln deiner Katze zu einer noch angenehmeren Erfahrung machen können.

Wir möchten dir hier einige unserer beliebtesten Produkte als Inspiration vorstellen, um das Streicheln deiner Katze noch angenehmer zu gestalten.

Katzenbürsten:

Eine gute Katzenbürste kann das Streicheln verbessern, indem sie hilft, Verfilzungen zu entfernen und das Fell deiner Katze glatt und glänzend zu halten. Sie kann auch dazu beitragen, das Band zwischen dir und deiner Katze zu stärken, indem sie die körperliche Interaktion fördert.

Angebot
Secwell Katzenbürste mit Reinigungsknopf
  • Hochwertige selbstreinigende Bürste aus ABS- und TPR-Umweltschutzmaterial
  • Einfach zu bedienen und zu reinigen
  • Multifunktionale Bürste für verschiedene Haustiere
  • Weich und sicher mit verstellbarer Nadel und Edelstahlborsten
  • Paket beinhaltet eine graue Haustier Hundebürste (Größe: 18,5 cm x 10,5 cm)

Entspannende Sprays:

Es gibt spezielle Sprays, die beruhigende Pheromone enthalten. Diese können dazu beitragen, deine Katze zu entspannen und sie offener für Streicheleinheiten zu machen.

Green Hero Entspannungsspray für Katzen
  • Beruhigt und entspannt in stressigen Situationen
  • Hochwirksame Rezeptur mit natürlichen Duftstoffen
  • Vielseitig einsetzbar bei Angst, Stress und unerwünschtem Verhalten
  • Einfache Anwendung aus 20 cm Entfernung auf betroffene Stellen
  • Umweltfreundlich hergestellt in Deutschland mit ausschließlich natürlichen Duftstoffen

Kuschelbetten:

Ein gemütliches Kuschelbett kann einen sicheren und bequemen Ort für deine Katze bieten, an dem sie gerne gestreichelt wird. Katzen haben besondere Schlafgewohnheiten und schlafen unglaublich viel.

Bedsure Katzenbett flauschig – waschbar
  • Ideal für Haustiere, die sich zusammenrollen
  • Erhöhter Rand für Sicherheit und Kopf-Nackenstütze
  • Weiche Füllung für Entspannung und Schlaf
  • Passt gut zur Inneneinrichtung in Form und Farbe
  • Kleine Größe (50 × 50 × 16 cm) für Haustiere unter 7 kg

Leckereien als Belohnung

Positive Verstärkung kann eine effektive Methode sein, um das Vertrauen deiner Katze zu gewinnen und das Streicheln angenehmer zu machen. Kleine Snacks oder Leckerlis können als Belohnung dienen und deine Katze dazu ermutigen, Streicheleinheiten zu genießen.

DeliBest Cat Snack aus 100% Schweizer Kalbfleisch
  • Getreidefrei und leicht bekömmlich
  • Besonders geeignet für sensitive Katzen
  • Nahrhaft und frei von künstlichen Zusätzen
  • Leichte Dosierung für langanhaltende Fitness
  • Premiumfutter aus frischem Schweizer Fleisch

Was tun, wenn meine Katze ständig Miaut?

Eine miautende Katze mit offenem Maul.
Foto von Jason Leung auf Unsplash

Es kann vorkommen, dass das Miauen deiner Katze zu einem ständigen Hintergrundgeräusch wird, insbesondere wenn sie gelernt hat, dass sie damit deine Aufmerksamkeit erregen kann. In diesen Situationen ist es entscheidend, klare Grenzen zu setzen.

Du fragst dich vielleicht, wie das geht?

Strategien zur Kontrolle des übermäßigen Miauens

  1. Ignoriere übermäßiges Miauen: Dies bedeutet nicht, dass du die Bedürfnisse deiner Katze ignorieren sollst, sondern dass du ihr beibringst, dass nicht jedes Miauen zu sofortiger Aufmerksamkeit führt. Es ist wichtig, ruhig und geduldig zu bleiben und nicht auf das ständige Miauen zu reagieren.
  2. Belohne ruhiges Verhalten: Wenn deine Katze still ist, belohne sie dafür. Ein Leckerli, ein liebevolles Streicheln oder sanfte Worte können hier Wunder wirken. Die positive Verstärkung hilft deiner Katze zu lernen, dass ruhiges Verhalten zu Belohnungen führt.
  3. Sei beständig: Diese Methode erfordert Geduld und Beständigkeit. Änderungen im Verhalten treten nicht über Nacht auf, aber mit der Zeit wirst du feststellen, dass das Miauen abnimmt und ein gesünderes Gleichgewicht in eurer Beziehung entsteht.

Sicherstellung der Bedürfnisse deiner Katze

Gleichzeitig ist es wichtig, sicherzustellen, dass die Bedürfnisse deiner Katze erfüllt werden.

  1. Sorge für ausreichend Futter und Wasser: Stelle sicher, dass deine Katze immer Zugang zu frischem Wasser und ausreichendem Futter hat.
  2. Biete genügend Bewegungsmöglichkeiten: Katzen sind aktive Tiere und brauchen viel Bewegung. Stelle sicher, dass sie genug Möglichkeiten hat, sich auszutoben.
  3. Stelle Spielzeug und Beschäftigung zur Verfügung: Eine gelangweilte Katze kann oft lautstark werden. Durch Bereitstellung von Spielzeug und anderen Beschäftigungsmöglichkeiten kann sie ihre Energie auf positive Weise ausleben.

Mit diesen einfachen, aber effektiven Strategien kannst du dazu beitragen, ein harmonisches Zusammenleben mit deiner Katze zu fördern, bei dem sowohl ihre Bedürfnisse als auch deine eigenen respektiert werden.

Fazit

Jede Katze hat seine eigene Persönlichkeit und teilt sich unterschiedlich mit. Es ist wichtig, seine Katze richtig kennenzulernen, um zu erkennen, ob das Miauen aus Freude oder aus einem Schmerz oder Angst hervorkommt.

Die meisten Katzen lieben es, gestreichelt zu werden. Miaut eine Katze beim Streicheln, sagt sie meistens damit, dass es ihr guttut, dass wir nicht aufhören sollen und zeigt, dass sie dir vertraut.

Katzen haben beim Streicheln gewisse Tabuzonen. Fängt eine Katze zu fauchen oder zu knurren an, dann muss man dies auch als klares Signal sehen, aufzuhören. 

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Ist es normal, dass meine Katze beim Streicheln manchmal schnurrt und manchmal miaut?

Ja, das ist normal. Katzen können sowohl schnurren als auch miauen, um verschiedene Emotionen und Bedürfnisse auszudrücken. Das Miauen kann auf spezifische Wünsche oder Empfindungen hinweisen, während das Schnurren oft Zufriedenheit und Entspannung ausdrückt.

Warum miaut meine Katze manchmal mitten in der Nacht, obwohl sie tagsüber ruhig ist?

Katzen sind nachtaktive Tiere, und nächtliches Miauen kann auf verschiedene Gründe hinweisen, wie Langeweile, den Wunsch nach Aufmerksamkeit oder sogar das Markieren von Revieren. Du könntest versuchen, ihr tagsüber mehr Bewegung und Unterhaltung zu bieten, um nächtliches Miauen zu reduzieren.

Wie kann ich meine Katze dazu bringen, das Streicheln noch mehr zu genießen?

Du könntest verschiedene Techniken ausprobieren, wie sanftes Streicheln an den bevorzugten Stellen deiner Katze oder die Verwendung von speziellen Bürsten. Belohnungen in Form von Leckerlis können ebenfalls dazu beitragen, dass deine Katze das Streicheln positiv verknüpft.

Ist es normal, dass meine Katze miaut, wenn sie vor ihrem Futter steht?

Ja, einige Katzen miauen vor dem Futter, um ihre Vorfreude auszudrücken oder dich daran zu erinnern, dass es Zeit für eine Mahlzeit ist. Dies ist eine übliche Verhaltensweise bei vielen Katzen.

Warum miaut meine Katze, wenn sie auf ihrem Lieblingsplatz sitzt?

Deine Katze könnte miauen, um dich dazu zu ermutigen, sie zu streicheln oder sich ihr anzuschließen. Es könnte auch ein Zeichen von Zuneigung und sozialer Bindung sein.

Foto von Christin Hume auf Unsplash