Die 21 beliebtesten Schlafplätze für Katzen

Wenn du über einen Link (mit *) auf unserer Website einkaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Erfahre mehr.

Eine graue Katze, die auf einem der beliebtesten Schlafplätze für Katzen schläft.

Katzen lieben es zu schlafen! Im Durchschnitt dösen sie etwa 15 Stunden am Tag. Damit deine Samtpfote sich richtig wohlfühlen kann, ist es wichtig, dass sie gemütliche und sichere Schlafplätze hat.

Wir zeigen dir die 21 beliebtesten Schlafplätze für Katzen und geben dir tolle Tipps, wie du diese für deinen Stubentiger optimal gestalten kannst.

Was Katzen an Schlafplätzen lieben

Katzen haben ihre Vorlieben, wenn es um Schlafplätze geht. Sie suchen nach Orten, die ihnen Geborgenheit und Sicherheit bieten.

Hier sind einige der Dinge, die Katzen an Schlafplätzen lieben:

  • Weiche und bequeme Unterlagen: Katzen lieben es, sich auf weichen und bequemen Unterlagen auszustrecken. Kissen, Decken und weiche Matratzen sind besonders beliebt.
  • Erhöhte Aussichtspunkte: Katzen fühlen sich sicherer, wenn sie von oben auf ihre Umgebung schauen können. Deshalb lieben sie erhöhte Schlafplätze wie Fensterbretter oder Regalbretter.
  • Wärme: Katzen mögen warme Orte, die ihnen ein gemütliches Gefühl vermitteln. Heizungsplätze sind daher eine begehrte Wahl.
  • Abgeschiedenheit: Manchmal möchten Katzen einfach alleine sein. Katzenhöhlen und -häuser bieten ihnen diesen Rückzugsort.
  • Naturmaterialien: Katzen fühlen sich oft zu natürlichen Materialien hingezogen. Das erklärt ihre Vorliebe für Orte wie Laubhaufen im Garten oder Kratzbäume aus Naturmaterialien.
  • Kartons und Kisten: Katzen sind berühmt dafür, dass sie Kartons und Kisten als Schlafplätze lieben. Die Enge und Sicherheit, die diese bieten, sind unschlagbar.

Die Katzenschlafplatz-Trends 2024 – Was ist angesagt?

In der Welt der Katzenschlafplätze gibt es immer neue Trends, und 2024 ist keine Ausnahme. Katzenbesitzer sind immer auf der Suche nach innovativen und stilvollen Optionen, die ihren Samtpfoten das beste bieten.

Hier sind einige der Trends für das Jahr 2024:

  • Intelligente Schlafplätze für Katzen: Mit der zunehmenden Integration von Technologie in unser tägliches Leben werden auch Katzenschlafplätze intelligenter. Das bedeutet beheizte oder selbstheizende Betten* und sogar Schlaftracker, die den Schlafzyklus der Katze überwachen.
  • Umweltfreundliche Optionen: Immer mehr Katzenbesitzer legen Wert auf Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit. Deshalb sind umweltfreundliche Materialien und Produkte, die recycelt oder wiederverwendet werden können, im Trend.
  • Multifunktionale Möbelstücke: Platzsparende und multifunktionale Möbelstücke* sind beliebt, besonders in kleineren Wohnungen. Sie bieten Schlafmöglichkeiten für Katzen und gleichzeitig praktischen Nutzen für den Menschen.
  • Personalisierte Schlafplätze für Katzen: Individuell gestaltete Schlafplätze, die den Bedürfnissen und Vorlieben deiner Katze entsprechen, sind im Trend. Du kannst Farben, Muster und Designs wählen, die zu deinem Wohnstil passen.

Die Top 21 der beliebtesten Schlafplätze für Katzen

1. Das Fensterbrett mit Aussicht

Eine Katze, die gerade auf einer Fensterbank schläft.
Foto von Florencia Viadana auf Unsplash

Katzen lieben es, die Welt draußen zu beobachten. Ein Fensterbrett mit einer weichen Unterlage ist der perfekte Ort für deine Katze, um die Vögel im Garten zu beobachten oder einfach nur die Sonne zu genießen.

Vorsicht: Achte jedoch darauf, dass die Unterlage rutschfest ist, damit deine Katze sicher sitzen kann.

2. Das kuschelige Katzenbett

Eine Katze, die in einem kuscheligen Katzenbett schläft.
Foto von Aleksandar Cvetanovic auf Unsplash

Ein gemütliches Katzenbett* ist ein Klassiker. Es sollte weich und bequem sein, damit sich deine Katze einkuscheln kann. Es gibt unzählige Designs und Farben, aus denen du wählen kannst.

Tipp: Beachte bei der Auswahl eines Katzenbetts auf die Vorlieben deiner Katze. Manche Katzen bevorzugen z.B ein Bett mit hohen Seitenwänden, das ihnen ein Gefühl von Geborgenheit vermittel, andere mögen vielleicht lieber flache Betten.

Hast du dich schonmal gefragt, warum Katzen gerne sabben? In diesem Artikel 👉 Warum Katzen sabbern erfährst du mehr darüber.

3. Abhängen in der Katzenhängematte

Eine Katze schlafend auf einem Kratzbaum.
Schlafplätze, Katzen
Foto von Jack Seeds auf Unsplash

Eine Katzenhängematte* ist ein fantastischer Schlafplatz für deine geliebte Samtpfote. Hier kann sie sich in luftiger Höhe entspannen und dabei dennoch alles im Blick behalten. Achte bei der Auswahl darauf, dass die Hängematte stabil und sicher ist, um das Gewicht deiner Katze zu tragen.

Tipp: Hänge die Hängematte so auf, dass sie an einem sonnigen Ort platziert ist. Katzen lieben es, in der Sonne zu dösen und sich dabei von den warmen Strahlen verwöhnen zu lassen.

4. Katzenhöhlen und -häuser

Eine Katze, die gerade in einem Katzenhaus schläft.
Foto von Oscar Fickel auf Unsplash

Katzenhöhlen* und -häuser bieten deiner Katze einen geschützten Rückzugsort. Sie fühlen sich sicher und geborgen in diesen abgeschirmten Schlafplätzen.

Tipp: Bei der Auswahl einer Katzenhöhle oder eines Katzenhauses ist darauf zu achten, dass es aus hochwertigen und langlebigen Materialien hergestellt ist. Katzen können manchmal ihre Krallen an den Wänden wetzen oder daran kratzen, daher ist es wichtig, dass die Höhle robust genug ist, um diesen Aktivitäten standzuhalten.

5. Der Heizungsplatz für gemütliche Wärme

2 Katzen schlafen auf einer Heizung.
Foto von Max Kukurudziak auf Unsplash

Besonders im Winter sind Heizungsplätze sehr beliebt. Katzen lieben es, sich auf warme Oberflächen zu legen. Achte jedoch darauf, dass es für deine Katze sicher ist und sie sich nicht verbrennen kann.

Tipp: Überprüfe regelmäßig die Temperatur der Oberfläche und stelle sicher, dass sie nicht zu heiß wird. Manche Heizungsplätze verfügen über eingebaute Temperaturregler, um eine sichere und angenehme Wärme zu gewährleisten.

6. Auf dem Sofa oder der Couch

Eine Katze, die gerade auf dem Sofa schläft.
Foto von Steve Mitchell auf Unsplash

Katzen haben oft ihre Lieblingsplätze auf dem Sofa oder der Couch. Hier können sie sich bequem ausstrecken und entspannen. Lege eine weiche Decke oder ein Kissen bereit, um den Komfort zu erhöhen.

Tipp: Um Kratzspuren oder potenzielle Beschädigungen an deinen Möbeln zu vermeiden, kannst du deiner Katze eigene Bereiche auf dem Sofa anbieten, sodass sie nur auf erlaubten Bereichen des Sofas oder der Couch schläft. Du kannst dies erreichen, indem du ihr ihren eigenen Platz in Form eines Katzenbettchens oder einer Katzenmatte auf dem Sofa oder der Couch anbietest.

7. Oben auf dem Kühlschrank

Katze, die in der Küche auf dem Kühlschrank schläft.
Foto von Rhamely auf Unsplash

Katzen lieben erhöhte Plätze, wenn es auch manchmal die seltsamsten Plätze sind. Darunter ist auch der Kühlschrank oder hohe Schränke in der Küche ein sehr beliebter Aussichtspunkt.

Stelle sicher, dass der Bereich um den Kühlschrank frei von Hindernissen ist, damit deine Katze problemlos hinauf- und hinunterklettern kann.

Tipp: Du könntest eine kleine Rampe oder Treppe bereitstellen, um deiner Katze den Aufstieg zu erleichtern. Es gibt spezielle Katzentreppen oder du könntest eine DIY-Lösung mit stabilen Materialien wie Holz schaffen.

Achte aber darauf, dass der Kühlschrank stabil und sicher ist, damit er nicht umkippen kann, wenn deine Katze davon runter springt.

8. Schlafen im Schrank

Eine Katze, die gerade im Schrank schläft.
Foto von Ayla Verschueren auf Unsplash

Ein offener Schrank kann ebenfalls ein gemütlicher Schlafplatz sein. Stelle sicher, dass keine gefährlichen Gegenstände im Schrank sind, auf die deine Katze Zugriff haben könnte.

Tipp: Wenn möglich, richte den Schrank so ein, dass er komfortabel für deine Katze ist. Du könntest eine weiche Decke, ein Kissen oder eine Katzenmatte hineinlegen, um einen gemütlichen Schlafplatz zu schaffen.

9. Schlafen auf dem Kleiderschrank

Eine Katze, die gerade auf dem Kleiderschrank schläft.
Foto von Johnny Wang auf Unsplash

Auch der obere Teil eines Kleiderschranks kann für Katzen ein spannender Schlafplatz sein. Hier sind sie sicher vor neugierigen Blicken.

Vorsicht: Stelle sicher, dass der obere Teil des Kleiderschranks stabil ist und ausreichend Platz bietet, damit deine Katze bequem darauf schlafen kann. Überprüfe die Tragfähigkeit und verstärke gegebenenfalls den Bereich, um mögliche Unfälle zu vermeiden.

10. Katzenzelt oder Katzenzeltbetten

Sunnykud Tipi Zelt für Haustiere
  • Material: 100% Baumwolle, atmungsaktiv und strapazierfähig
  • Konfiguration: Zelt, Stangen, Kopfkissen, Seil, Plastikschlauch, Tafel
  • Privates Tipizelt für Haustiere, vielseitig einsetzbar
  • Anlass: Wohnzimmer, Balkon, Garten, Innen- und Außenbereich
  • Dicke Polsterung als separates Haustierbett verwendbar

Katzenzelte sind nicht nur für Camping! Es gibt spezielle Katzenzelte und Zeltbetten, in denen sich deine Katze zurückziehen kann. Diese bieten ihr ein Gefühl von Abenteuer und Sicherheit zugleich.

Tipp: Wähle ein hochwertiges und langlebiges Material, das leicht zu reinigen ist. Dies stellt sicher, dass das Katzenzelt hygienisch und komfortabel für deine Katze bleibt.

Achte auch darauf, dass das Katzenzelt oder das Zeltbett groß genug ist, um deiner Katze ausreichend Platz zum Schlafen und Entspannen zu bieten. Es sollte auch leicht zugänglich sein, damit deine Katze mühelos hinein- und herausgehen kann.

11. Kartons und Kisten

Eine Katze schläft gerade in einem Karton.
Foto von yerling villalobos auf Unsplash

Kartons und Kisten sind ein Klassiker, wenn es um Katzenschlafplätze geht. Sie bieten Enge und Sicherheit, die Katzen lieben. Entferne zuerst alle Klebebänder oder Etiketten, die scharfe Kanten haben könnten.

Schneide ein Loch in den Karton, um deiner Katze einen einfachen Zugang zu ermöglichen und stelle sicher, dass das Loch nicht zu klein ist, damit deine Katze problemlos hineinschlüpfen kann.

Tipp: Wähle stabile Kartons oder Kisten aus, die nicht leicht zusammenbrechen oder umkippen können. Dies stellt sicher, dass deine Katze sicher darin schlafen kann, ohne dass der Schlafplatz zusammenfällt.

12. Kratzbaum mit Schlafplattformen

lionto Katzenkratzbaum
  • Komfortzone für Ihre Katze mit weichem Plüsch
  • Ideales Spiel- und Ruheparadies mit Höhle und Plüschbällen
  • Optimale Krallenpflege mit Sisalstämmen
  • Platzsparender Eyecatcher für Ihr Zuhause (60 cm hoch)
  • Maße: 40x40x60 cm, Höhle: 30x30x20 cm, Plateau: 50×32 cm

Kratzbäume sind nicht nur zum Kratzen da. Viele Kratzbäume verfügen über erhöhte Plattformen, auf denen deine Katze schlafen kann. Diese bieten ihr eine gute Aussicht und die Möglichkeit, ihre Krallen zu pflegen.

Tipp: Wähle einen Kratzbaum, der groß genug ist, damit deine Katze bequem auf den Schlafplattformen liegen kann. Sie sollte genügend Platz haben, um sich auszustrecken und zu drehen, ohne dabei herunterzufallen.

13. In deinem Bett (wenn sie dürfen)

Eine graue Katze, die auf einem Bett schläft.
Foto von nine koepfer auf Unsplash

Manche Katzenbesitzer erlauben ihren Samtpfoten, in ihrem Bett zu schlafen. Wenn deine Katze dies mag und du keine Allergien hast, kann das eine wunderbare Möglichkeit sein, eine enge Bindung zu ihr zu entwickeln.

Tipp: Manche Katzen mögen von heute auf morgen nicht mehr bei einem mit im Bett schlafen. Hier erfährst du, warum deine Katze nicht mehr bei dir schlafen möchte.

14. Auf Decken und Kissen

Eine Katze, die gerade auf einer Decke schläft.
Foto von serjan midili auf Unsplash

Decken und Kissen sind beliebte Schlafplätze für Katzen. Sie können überall im Haus platziert werden und bieten deiner Katze einen weichen Untergrund.

Tipp: Da Katzen oft Haare verlieren und möglicherweise auch mal Urin oder Erbrochenes auf die Decken und Kissen gelangen können, ist es wichtig, dass diese waschbar sind.

Achte darauf, dass die Materialien pflegeleicht sind und du sie regelmäßig reinigen kannst, um eine hygienische Umgebung für deine Katze zu gewährleisten.

15. Regalbretter mit Katzenkissen

Eine Katze, die gerade auf deinem Regalbrett schläft.
Foto von J Cruikshank auf Unsplash

Regalbretter sind ideale erhöhte Schlafplätze für Katzen. Befestige Regalbretter sicher an der Wand und lege weiche Kissen darauf. Deine Katze wird sie lieben.

Tipp: Stelle sicher, dass deine Katze problemlos auf die Regalbretter gelangen kann. Platziere sie an Orten, die für deine Katze leicht zugänglich sind, ohne dass sie sich in gefährliche Situationen begeben muss.

Eine Leiter oder Rampe kann deiner Katze beim Hinauf- und Hinuntersteigen helfen, falls die Regalbretter hoch platziert sind.

16. Wäschekorb mit weichen Handtüchern

Eine Katze, die gerade in einem Wäschekorb schläft.
Foto von serjan midili auf Unsplash

Ein Wäschekorb mit frisch gewaschenen und weichen Handtüchern kann für Katzen ein gemütlicher Schlafplatz sein. Die vertrauten Gerüche vermitteln Geborgenheit.

Tipp: Überprüfe regelmäßig den Zustand des Korbes, um sicherzustellen, dass keine scharfen Kanten oder lose Teile vorhanden sind.

17. Komfortable Teppiche- oder Teppichreste

Eine Katze, die auf einem kuscheligen Teppich schläft.
Foto von Paul Hanaoka auf Unsplash

Teppiche und Teppichreste sind weich und bieten eine angenehme Schlafunterlage. Lege die Teppiche an ruhigen und gemütlichen Orten im Haus aus, an denen deine Katze sich wohl und sicher fühlt.

Achte darauf, dass die Teppiche nicht in stark frequentierten Bereichen liegen, um Stress oder Störungen zu minimieren.

Tipp: Wähle Teppiche oder Teppichreste aus, die weich und komfortabel sind. Achte darauf, dass sie keine scharfen Kanten oder losen Fäden haben, die deine Katze verletzen könnten. Natürliche Materialien wie Baumwolle oder Wolle sind oft angenehmer für deine Katze als synthetische Stoffe.

18. Laubhaufen im Garten

Eine Katze, die gerade im Laub schläft.
Foto von Milica Spasojevic auf Unsplash

Im Freien finden Katzen oft Gefallen an einem Laubhaufen. Hier können sie sich im Garten ausruhen und die Natur genießen. Im Freien besteht aber die Möglichkeit, dass sich Zecken, Flöhe oder andere Parasiten in einem Laubhaufen ansiedeln.

Behandle deine Katze regelmäßig mit Floh- und Zeckenschutzmitteln, um sie vor unerwünschten Gästen zu schützen. Überprüfe auch den Laubhaufen selbst regelmäßig auf Anzeichen von Parasiten und reinige ihn gegebenenfalls.

Vorsicht: Achte darauf, dass der Laubhaufen frei von giftigen Pflanzen oder gefährlichen Materialien ist, die deine Katze schädigen könnten. Bestimmte Pflanzenarten, wie Eiben oder Azaleen, können giftig sein und sollten vermieden werden.

19. Balkon oder Terrasse mit Katzenmöbel

Eine Katze, die am Balkon sitzt und in die Kamera schaut
Foto von Ugo Mendes Donelli auf Unsplash

Wenn du einen Balkon oder eine Terrasse hast, kannst du sie mit speziellen Katzenmöbeln ausstatten. Diese bieten deiner Katze die Möglichkeit, draußen zu schlafen und die frische Luft zu genießen.

Tipp: Achte darauf, dass die Möbel robust und wetterbeständig sind, um eine langfristige Nutzung zu gewährleisten

20. Unter dem Bett

Eine Katze, die gerade unter dem Bett hervorschaut.
Foto von Biel Morro auf Unsplash

Manche Katzen mögen es, sich unter dem Bett zu verstecken und zu schlafen. Achte darauf, dass keine losen Kabel, scharfen Gegenstände oder giftige Substanzen in Reichweite deiner Katze sind.

Verschließe eventuell gefährliche Öffnungen oder verlege Kabel außerhalb der Reichweite deiner Katze, um Verletzungen zu vermeiden.

Tipp: Vermeide laute Geräusche oder Störungen in der Nähe des Bettes. Biete deiner Katze alternative Rückzugsmöglichkeiten, falls der Bereich unter dem Bett nicht verfügbar ist.

21. Auf dem Laptop 😉

Eine Katze, die neben dem Laptop schläft.
Foto von Ioana Tabarcea auf Unsplash

Zu guter Letzt, wenn du im Homeoffice arbeitest, kennst du sicherlich das Phänomen, dass Katzen es lieben, genau auf deinem Laptop zu schlafen. Dies ist zwar nicht immer praktisch, aber es zeigt, wie Katzen oft ungewöhnliche Orte für ihren Schlafplatz wählen.

Tipp: Biete deiner Katze einen geeigneten alternativen Schlafplatz in deinem Büro oder Homeoffice an. Richte eine gemütliche Katzenhöhle, ein weiches Kissen oder eine Decke neben deinem Arbeitsbereich ein. So hat deine Katze einen eigenen Platz zum Ausruhen, der auch bequem und attraktiv ist.

DIY-Ideen für Katzenschlafplätze

Nicht immer muss ein Schlafplatz teuer sein. Mit ein wenig Kreativität kannst du deiner Katze bequeme und einzigartige Schlafplätze aus vorhandenen Materialien zaubern. Hier sind sieben DIY-Ideen, wie du einen Katzenschlafplatz aus einem alten Pullover gestalten kannst:

Katzenhöhle aus einem alten T-shirt

Hier sind 3 kreative Ideen, die wir euch unbedingt zeigen möchten, und da findet ihr nicht nur was zum Schlafen für die Katze. Geniale Tricks 🙂

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Katzenbett aus einem alten Pullover

Verwandle einen alten Pullover, den du nicht mehr trägst, in eine gemütliches Katzenbett. Hier siehst du wie es geht:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Karton-Schlafplatz

Schneide ein großes Loch in die Seite eines stabilen Kartons und lege eine weiche Decke oder ein Kissen hinein. Dekoriere den Karton nach Belieben und stelle ihn an einem ruhigen Ort auf. Katzen lieben es oft, in Kartons zu schlafen.

Und wenn ihr noch ein paar Kartons mehr auf Lager habt:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Kratzbaum aus Naturmaterialien

Sammle Äste und Zweige aus dem Garten und gestalte einen natürlichen Kratzbaum für deine Katze. Füge Plattformen und Schlafmöglichkeiten hinzu, damit sie sich ausruhen kann.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Upcycling von Möbeln

Nimm ein altes Möbelstück wie eine Truhe oder eine Schublade und gestalte es zu einem Katzenschlafplatz um. Male es in lebendigen Farben und lege bequeme Polsterung hinein.

Katzenhöhle aus einem Koffer

Verwende einen alten Koffer, um eine gemütliche Katzenhöhle zu gestalten. Schneide eine Katzenkopfförmige Öffnung in den Koffer und füge weiche Kissen oder Decken hinzu.

Dürfen Katzen mit im Bett schlafen?

Die Frage, ob Katzen mit im Bett schlafen dürfen, ist eine persönliche Entscheidung. Einige Katzenbesitzer lieben es, ihre Samtpfoten im Bett in ihrer nähe zu haben, während andere es vorziehen, dass die Katze ihren eigenen Schlafplatz hat. Es gibt Vor- und Nachteile, die du in Betracht ziehen solltest:

Vorteile:

  • Nähe und Bindung: Das Teilen des Bettes mit deiner Katze kann eure Bindung stärken.
  • Wärme: Katzen können dich im Winter wärmen und dir Gesellschaft leisten.

Nachteile:

  • Allergien: Wenn du allergisch gegen Katzenhaare oder -speichel bist, kann dies gesundheitliche Probleme verursachen.
  • Schlafstörungen: Katzen sind nachtaktive Tiere und können deinen Schlaf stören.

Wenn du dich entscheidest, deine Katze mit im Bett schlafen zu lassen, achte darauf, dass sie keine Schlafstörungen verursacht und dass es für dich gesundheitlich unbedenklich ist.


Besten Schlafplätze für 2 Katzen


Wenn du mehr als eine Katze hast, ist es wichtig, dass genügend Schlafplätze vorhanden sind. Katzen können soziale Tiere sein und mögen es oft, zusammen zu schlafen.

Doppelte Schlafplätze wie ein größeres Bett, ein breiteres Fensterbrett oder ein geräumiges Katzenhaus sind eine gute Wahl. Hier sind einige der besten Schlafplatzoptionen für zwei Katzen:

  • Großes Katzenbett: Ein großes Katzenbett oder eine Katzenhängematte bietet ausreichend Platz für zwei Katzen, die sich gerne kuscheln.
  • Doppelte Katzenhöhle: Es gibt Katzenhöhlen, die speziell für zwei Katzen entworfen sind. Diese bieten genügend Platz und Komfort für beide Katzen.
  • Großes Katzenhaus: Wenn du genug Platz hast, kannst du ein geräumiges Katzenhaus wählen, das Platz für zwei Katzen bietet. Achte darauf, dass es verschiedene Schlafbereiche, Höhlen oder Plattformen hat, damit sich deine Katzen zurückziehen und entspannen können.

Wie du Katzen an einen neuen Schlafplatz gewöhnst

Katzen sind Gewohnheitstiere, daher kann es einige Zeit dauern, bis sie sich an einen neuen Schlafplatz gewöhnen. Hier sind einige Tipps, wie du deine Katze sanft an einen neuen Schlafplatz gewöhnen kannst:

  1. Platzwahl: Stelle sicher, dass der neue Schlafplatz ruhig und gemütlich ist.
  2. Vertraute Düfte: Lege eine Decke oder ein Kissen mit dem vertrauten Geruch deiner Katze in den neuen Schlafplatz.
  3. Geduld: Gib deiner Katze Zeit, sich an den neuen Platz zu gewöhnen. Sie wird sich allmählich daran gewöhnen.
  4. Belohnungen: Belohne deine Katze mit Leckereien und Streicheleinheiten, wenn sie den neuen Schlafplatz akzeptiert.
  5. Konsistenz: Halte den neuen Schlafplatz konstant, damit deine Katze sich sicher fühlt.

Hast du dich schonmal gefragt, warum deine Katze so viel schläft? In diesem Artikel 👉Schlafgewohnheiten Katzen – warum sie so viel schlafen erfährst du mehr darüber.

Die beliebtesten Katzenbetten

Neben den bereits erwähnten Schlafplätzen sind Katzenbetten sehr beliebt. Hier sind einige der am häufigsten gewählten Katzenbetten:

Bestseller Nr. 1
Feandrea Hundebett flauschig,…
  • [Langer Plüsch, flauschig und strapazierfähig] Der Plüsch ist 4 cm lang und schafft ein weiches, flauschiges Hundebett, in das sich Ihr pelziger Freund kuscheln kann. Außerdem fällt der Plüsch nicht so leicht ab – auch nicht bei kauwütigen Welpen
AngebotBestseller Nr. 2
BEDSURE Katzenbett waschbar Katzen…
  • Herausnehmbares Kissen: Das abnehmbare Kissen eignet es sich für alle Jahreszeiten. Dieses Haustierbett aus weichem Mikrofaser-Fleece ist sicher und bequem für Katzen oder kleine Hunde geeignet, die ein Nickerchen machen wollen.
Bestseller Nr. 3
Namsan Katzenbett Hundebett Sanft…
  • Größe: L x B: 42 CM X 28 CM; Geeignet für Kätzchen, Kaninchen und neugeborene Welpen; Katzen schlafen gerne zusammengerollt, der erhöhte Teil der Matte kann als kleines Kissen verwendet werden, damit Katzen besser schlafen können. Beachten Sie die Größe vor dem Kauf, wenn Sie eine größere Größe wünschen, können Sie eine größere Matte daneben kaufen.
Bestseller Nr. 4
Katzenschlafsack,…
  • Luxuriöses Katzenbett: Das Katzenbett ist aus Plüsch und Baumwolle, weich und bequem. Es kann als Katzenhöhle oder Decke verwendet werden. Das einzigartige Nest-Design lässt die Katze sich sicher fühlen und bequemer schlafen
Bestseller Nr. 5
Zhoothyomiru Katzenbett Donut…
  • Bitte beachten Sie: Das Produkt ist klein und passt nur innerhalb 3kg Haustier. Bevor Sie kaufen, überprüfen Sie bitte die geeignete Größe. Größe: 37X14CM

Fazit

Abschließend lässt sich sagen, dass es eine Vielzahl von Schlafplätzen für Katzen gibt, und es ist wichtig, den richtigen für deine Katze auszuwählen.

Beobachte, welche Plätze deine Katze bevorzugt, und biete ihr verschiedene Optionen an. So kannst du sicherstellen, dass deine Katze stets einen bequemen und sicheren Ort zum Schlafen hat.